Wir haben was gegen feuchte Mauern!
Kapillarwassersperre auf Kunstharzkautschukbasis

Die Firma Nesius Bautenschutz besteht seit 1985 und ist Spezialist auf dem Sektor der Sanierung von nachträglichen Kapillarwassersperren / Horizontalwassersperren, Kellerinnenabdichtungen, Sanierputze, Aussenabdichtungen, Druckwasserabdichtungen.
Seit 1985 beschäftigt sich Herr Neisius speziell mit Kunstharzkapillarwassersperren.
Seit 1990 stellt die Firma Neisius eine Weiterentwicklung von Kunstharzkapillarwassersperren selbst her.
Dieses Produkt CavaStop 300 ist eine Kunstharzkautschukkapillarwassersperre.
Das Produkt wurde von 1991 bis 1994 von der amtlichen Materialprüfanstalt für das Bauwesen Hannover auf seine Funktion überprüft.
Um die neuesten Richtlinen der WTA zu entsprechenl, haben wir das CavaStop 300 bei MFPA Leipzig nochmals prüfen zu lassen und das WTA Zertifikat erhalten.

Willkommen

Die Firma Neisius Bautenschutz besteht seit 1985 und ist Spezialist auf dem Sektor der Sanierung von nachträglichen Kapillarwassersperren / Horizontalsperren, Kellerinnenabdichtungen, Sanierputze, Aussenabdichtungen, Druckwasser-abdichtungen.
Seit 1985 beschätfigt sich Herr Neisius speziell mit Kunstharzkapillarwassersperren. Herr Neisius ist in folgenden Fachverbänden Mitglied : Deutscher Holz und Bautenschutzverband sowie im Bundesverband für Feuchte uns Altbausanierung.
Herr Neisius nimmt pro Jahr an diversen Tagungen der Fachverbände Teil, um sein Wissen immer auf dem neuesten Stand zu bringen.
Seit 1990 stellt die Firma Neisius eine Weiterentwicklung von Kunstharzkapillarwassersperren selbst her.
Dieses Produkt CavaStop 300 ist eine Kunstharzkautschuk-Kapillarwassersperre. Das Produkt wurde von 1991 bis 1994 von der amtlichen Materialprüfanstalt für das Bauwesen Hannnover auf seine Funktion erfolgreich geprüft.
Um den neuesten Richtlinien der WTA zu entsprechen, haben wir das CavaStop 300 bei der MFA Leipzig nochmal prüfen lassen und das WTA Zertifikat erhalten.
Die Herstellung und Auslieferung erfolgt in Hannover, Lilienthalstr. 10